Dieses Spiel gibt es in zwei Varianten: eine für jüngere und eine für ältere Kinder. Man braucht dafür viel Platz und möglichst auch ein paar gute Verstecke. Perfekt ist ein Spielplatz, ein Park oder ein großer Garten oder Hof.

Benötigte Materialien

  • Viel Platz
  • Verstekmöglichkeiten
  • evtl. einen leichten Wurfball

Vorbereitung

  • Ein Kind ( an Geburtstagen das Geburtstagskind ) ist der Tierfänger, dem alle Tiere (Mitspieler) fortgelaufen sind.. Du kannst den Fänger entscheiden lassen, welche Tiere er vermisst.

  • Der Tierfänger definiert einen Platz, der den Zoo darstellt, z.B. eine Sandkiste, ein Baum oder Busch.

So wird gespielt:

  • Der Tierfänger schließt die Augen und zählt bis 20.

  • Während gezählt wird, laufen die Tiere davon und verstecken sich.

  • Hat der Fänger fertig gezählt, beginnt er nach seinen Tieren zu suchen. Seine Aufgabe ist es, ein Tier anzutippen (Version für kleinere Kinder) oder mit einem Ball zu treffen (Version für größere Kinder).

  • Die Tiere wiederum versuchen unbemerkt oder unberührt zurück zum Zoo zu gelangen – dort sind sie sicher.

  • Sind alle Tiere auf dem Hof, hat der Fänger verloren und muss noch einmal zählen.

  • Wird ein Kind getroffen oder gefangen, ist es als nächstes dran, den Fänger zu spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.